Lebenslauf - Campistrus-Piano.de

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Lebenslauf

 




Ana María Campistrús wurde in Montevideo, Uruguay, geboren und lebt seit 1974 in Deutschland. Sie erhielt ihre Ausbildung bei einem der besten Pianisten Uruguays: Hugo-Balzo. Über ihn bekam sie Zugang zu Komponisten wie Alberto Ginastera oder Eduardo Fabini. Einflüsse dieser südamerikanischen traditionellen Musik fließen später in ihre eigene Arbeit ein und werden zum festen Bestandteil ihres Repertoires.

1972/73 erhielt sie ein Stipendium des Mozarteums in Buenos Aires bei Sergio Lorenzi. Nach ihrem Erfolg beim Internationalen Klavierwettbewerb „Êlianne Richepin" in Montevideo wurde sie 1974 von der spanischen Regierung als Stipendiatin zu einem Meisterkurs von Rosa Sabater in Santiago de Compostela nach Spanien eingeladen.1975 war sie Stipendiatin bei Elianne Richepin in Frankreich.
1976 schloss ihr Studium in Detmold, Deutschland bei Prof. Klaus Schilde.
Konzerte und Kammermusikabende mit Claudio Bohórquez (Violoncello) und Oscar Ruben Bohórquez (Violine) in Deutschland, (Kammermusiksaal Heidelberg, Konzerthaus und Bad. Staatstheater Kammermusiksaal Karlsruhe,  Beethoven-Haus Bonn,  
Kammermusiksaal Hamburg, Berliner Philharmonie kleiner Saal sowie in der Liederhalle Stuttgart)
Tournee führten sie nach Spanien, Holland und Südamerika.


 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü